Home » The Legend of Zelda: Four Swords

The Legend of Zelda: Four Swords



Erscheinungsdatum:
USA: 02. Dezember 2003
Europa: 28. Januar 2003
Japan: 14. März 2003

Plattform:
Gameboy Advance [Link-Kabel benötigt]





The Legend of Zelda: Four Swords ist das erste Zelda, welches man mit mehren Spielern spielen kann. Es ist nur im Zusammenhang mit A Link to the Past für den GBA erhältlich und befindet sich auf dem selben Spielmodul. Hat man das Spiel außerdem durchgespielt, kann man in A Link to the Past einen zusätzlichen Tempel freischalten.

Das Spiel benutzt eine neue Grafik-Engine, die ein wenig von The Wind Waker abgekupfert wird. Wir sehen hier keine richtige 2D-Grafik mehr, sondern viel mehr eine gut gemachte Mischung aus 2D und 3D. Dieses Grafik dieses Spiels dient außerdem als Vorlage für The Minish Cap, welches auf der selben Engine aufbaut.

Das Spiel besteht aus insgesamt 4 Tempeln. Jeder Tempel hat sein ganz eigenes Merkmal, wie man es auch schon aus früheren Teilen der Zelda-Reihe kennt. In diesem Spiel werden Wald, Feuer, Eis und letztendlich Wind verarbeitet. Es gilt in jedem Level die große Fee zu retten, welche euch schließlich einen Schlüssen für den Palast des Windes übergibt. Nur mit Hilfe der 3 Schlüssel könnt ihr ihn öffnen. Bei einem erneuten Spieldurchlauf gilt es, noch mehr Rubine zu sammeln, um einen anderen Schlüssel zu bekommen, außerdem wird das Spiel mit jedem Durchlauf (mit der selben Person) schwerer. Es gibt insgesamt 3 verschiedene Schlüssel, den jeweils höheren bekommt man nur bei einem erneuten Durchspielen durch Sammeln einer bestimmten Anzahl von Rubinen. In jedem Tempel gibt es einen Silberschlüssel, einen Goldschlüssel und letztendlich einen Heldenschlüssel zu holen. Die Bosse bleiben dabei allerdings gleich stark, also keine Sorge.
Die Tempel verändern bei jedem Betreten von innen ihr Aussehen, somit kommt bestimmt keine Langeweile auf.

Direkt zu Spielbeginn finden wir uns gemeinsam mit Zelda in der Zitadelle des Schwertes der Vier. Zelda spürte, dass das Siegel des Schwertes der Vier, welches den bösartigen Winddämon Vaati versiegelte, schwächer wurde und wollte sich das mit Link einmal ansehen. Das Unvermeidbare geschah: Der Winddämon Vaati entfloh und entführte Zelda in den Palast des Windes. Link zieht das Schwert vollends aus dem Stein und teilte sich in Vier, um die Prinzessin zu retten.
Die ganze Geschichte



LoZ | AoL | AlttP | LA | OoT | MM | OoS | OoA | FS | TWW | TMC | TP | PH | ST | SS
ZZTV v6.2 (C) 2011 | Zuletzt verändert: Ruki@28.04.2011 11:03 | Team | Impressum | Created: 0.04 sec {s}